JOBST MOSCATEL-FASS


JOBST MOSCATEL-FASS


English version below

 

Stärke:

46% vol.

 

Alter:

6 Jahre

 

Kategorie:

Grain

 

Fässer:

Moscatel (Finish)

 

Preis:

107,00 €/1 l

  

Glas:

Glencairn

 

Farbe:

Gold

 

Nase:

"Obstler-Nase". Holznoten, grüne Äpfel, reife Kirschen, Mango und Pfefferminze. Sehr fruchtig!

 

Geschmack: 

Fassgereiftes Kirschwasser, dunkle Kirschen und eine ordentliche Würzigkeit.

 

Abgang:

Mittellang, kräftig und fruchtig, etwas Vanille und erkennbare Sherry-Noten.

 

Last Drop:

Süße Kirschen

  

Fakten zum Whisky

Das Familienunternehmen Jobst existiert seit 1975 und ist im bayrischen Hammelburg heimisch. Neben Whisky sind noch viele weitere Liköre und Brände im Portfolio vorhanden. Ein Besuch auf der Homepage der Brennerei ist daher lohnenswert: www.destillerie-jobst.com

 

Unser Eindruck

Mit diesem Whisky haben wir Nummer zwei von fünf Whiskies aus dem Hause Jobst verkostet. Wie bereits beim ersten Tasting, hat auch dieser Whisky uns mit einer vertrauten "Obstler-Nase" begrüßt, die uns sehr an Kirschwasser erinnert hat, weshalb wir immer wieder die Begrifflichkeit des fassgereiften Obstlers in die Zwei-Mann-Runde geworfen haben. Seine angenehme Fruchtigkeit überzeugt jeden Liebhaber solcher Whiskies, insbesondere in der Nase. Wir kommen folglich auch nach Runde zwei zum Fazit: Wir freuen uns auf die nächsten drei Samples!

 

And now in English!

 

Strength:

46% vol.

 

Age:

6 years

 

Category:

Grain

 

Barrels:

Moscatel (finish)

 

Price:

107,00 €/1 l

  

Glass:

Glencairn

 

Colour:

Gold

 

Nose:

"Fruit brandy nose". Woody notes, green apples, ripe cherries, mango and peppermint. Very fruity!

 

Taste:

Barrel-aged kirsch, dark cherries and a decent spiciness.

 

Finish:

Medium long, strong and fruity, some vanilla and recognizable sherry notes.

 

Last Drop:

Sweet cherries

  

Whisky Facts

The family business Jobst exists since 1975 and is at home in the Bavarian Hammelburg. In addition to whisky, there are many more liqueurs and brandies in the portfolio. A visit to the homepage of the distillery is therefore worthwhile: www.destillerie-jobst.com

 

Our Impression

With this whisky we tasted number two of five whiskies from Jobst. As already at the first tasting, this drop also welcomed us with a familiar "fruit brandy nose", which reminded us very much of kirsch, which is why we have repeatedly thrown the concept of the barrel riped fruit brandy into our two-man meeting. Its pleasant fruitiness convinces every lover of such whiskies, especially in the nose. So we came to the same conclusion after round two as we did after round one: We are looking forward to the next three samples!