MC RAVEN SINGLE MALT


MC RAVEN SINGLE MALT


Stärke:

46,2% vol.

 

Alter:

4,5 Jahre

 

Kategorie:

Single Malt

 

Fässer:

Rotwein, Ex-Bourbon

 

Preis:

59,90 € / 0,7 Liter

 

Glas:

Glencairn

 

Farbe:

Gold

 

Nase:

Voll und kräftig mit Gewürzen und Kräutern, die von einer Vanillenote getragen werden. Schokolade, Karamell und Zimt wechseln sich mit fruchtigen Noten ab, die an Bananen und Orangen erinnern. 

 

Geschmack: 

Sanft, weich und seidig im Mund. Rollt süß auf die Zunge. Gewürze, Vanille und leichte Anklänge von Trockenfrüchten gehen in elegante Eichennoten über, die zwar deutlich, aber keineswegs aufdringlich sind. Kaffee mit Zimt und Sandelholz, Wiesenkräuter und etwas Leder, runden das Geschmacksbild ab.

 

Abgang:

Kräftig, mit viel Eiche und zartbitteren Noten. Weinig und nussig. Extrem trocken. 

 

Last Drop:

Bitter. Das leere Glas riecht nach Orange und frischen Blüten.

 

Fakten zum Whisky

Dieser Whisky der Sauerländer Edelbrennerei wird mit einem eigens entwickelten Brennverfahren, dem sogenannten Bypass-Verfahren hergestellt. Er lag in toskanischen Rotweinfässern, die vor der Befüllung mit dem New Make einen Chianti enthielten. Abgerundet wird der Mc Raven mit einem Finish in frisch ausgebrannten Kentucky Bourbon-Fässern.

 

Unser Eindruck

Der Sauerländer Edelbrennerei ist mit diesem Whisky ein wahres Meisterstück gelungen. Trotz des relativ jungen Alters, kann er mit einer Geschmacks- und Aromenvielfalt auffahren, die manch älterer Whisky nicht aufzeigt. Dies ist sicherlich mitunter dem Bypass-Brennverfahren zuzuschreiben, welches die Brennerei eigens entwickelt und umgesetzt hat. 

Allein die Nase dieses Whiskys ist herausragend komplex.

Bevor Sie diesen Whisky verkosten, sollten Sie sicher gehen, dass Sie eine bequeme Sitzgelegenheit und genügend Zeit zur Verfügung haben. Alles andere würde diesem Getränk nicht gerecht werden.

 

Möchten Sie mehr über diesen Whisky, seine Entstehungsgeschichte und das Bypass-Brennverfahren erfahren? Dann folgen Sie uns zum Interview mit Julius Vosloh von der Sauerländer Edelbrennerei.